Die Bürgerinitiative Pro Wolfswinkel informiert:

Bericht als PDF

Nach Ende der Offenlage der Stadt Freiburg zur geplanten Bebauung am Wolfswinkel am 7. August 2017 wurden von Seiten der BI Pro Wolfswinkel alle der Öffentlichkeit zugänglichen Unterlagen eingehend und gutachterlich auf kritische – widersprüchliche oder noch offene und zu klärende – Punkte geprüft.…

Mehr

Strafbare Maßnahmen der Stadtverwaltung am Wolfsbuck?

Was haben die Worte „Natur- und Artenschutz, gesetzlich geschützter Magerrasen, Verbotstatbestände, Tiere auf der roten Liste, vom Aussterben bedrohte Tierarten, etc“ für einen Sinn, wenn man wie im vorliegenden Fall am Flugplatz zuerst das Areal, das man bebauen möchte mit einer Walze durchhäckselt, die Fläche im Anschluß platt walzt und danach alles mit dicken Folien dicht am Boden luftdicht abdichtet um jegliches Leben darunter abzutöten?…

Mehr

Stellungnahme zum SC Stadion im Wolfswinkel

Bürgerinitiative Pro-Wolfswinkel – Infomail Nr. 31

Liebe Mitglieder der Bürgerinitiative Pro Wolfswinkel,

Druckversion

nach dem Ausgang des Bürgerentscheides, der schon wieder einige Monate zurückliegt, wurden wir von unseren Mitgliedern mehrfach darauf angesprochen, wie es nun weitergehen wird.

Einerseits in Bezug auf die Bürgerinitiative aber auch auf die Pläne der Stadt Freiburg für ein neues SC-Stadion im Wolfswinkel.…

Mehr

Der Fall Aachen – Stadion als Millionengrab

Aachen:

Zur Finanzierung des Stadions wurde eine als „Tivoli-Anleihe“ bezeichnete Inhaber-Schuldverschreibung aufgelegt, die sich in erster Linie an Vereinsanhänger richtete und in Stückelungen von 100, 200 und 500 Euro ausgegeben wurde. Insgesamt kamen so 4.211.500 Euro von rund 4.500 Zeichnern zusammen.…

Mehr

Pressemitteilung: Bürgerinitiative Pro-Wolfswinkel weist Vorwürfe von PRO SCF zurück

Pressemitteilung als PDF

Die BI Pro- Wolfswinkel weist Beschuldigungen von „Pro SCF“ aus nachfolgenden Gründen zurück:

  • Vereinbarungen bzgl. „NICHT hintereinander Plakatierungen“ gab es in der Gerichtslaube nicht. Dieses Thema wurde zwar von einer Initiative mehrfach angesprochen, jedoch von der Mehrheit der Anwesenden widersprochen und abgelehnt – hierüber liegt ein Protokoll vor!
  • Mehr