Sendung ntv 12.12.2014 Tatort Fußballstadion

https://www.youtube.com/watch?v=zQkfd7tfboc

Bei der Partie SV Waldhof Mannheim gegen Kickers Offenbach treffen zwei verfeindete Fußball-Fanlager aufeinander. Das Derby ist ein Hochrisikospiel, bei dem 1.300 Polizeibeamte zum Einsatz kommen, um die Fußballfans zu trennen – bei einem Spiel der vierten Liga! Die n-tv Dokumentation zeigt unzensiert, wie die Polizisten mit dieser schwierigen Situation umgehen.

Aktuelle Sendung vom 16.12.

http://www.swr.de/report/hilflose-polizei-fussballfans-veraengstigen-zugreisende-und-zerstoeren-bahnwaggons/-/id=233454/nid=233454/did=14495666/1ckwj97/index.html

Passt zu aktuellem BZ Bericht
http://www.badische-zeitung.de/sc-freiburg-die-furcht-vor-den-schlussminuten-und-dem-buergerentscheid
Die Ultras boykottieren nach Querelen mit der Vereinsführung und der Ausgliederung der Profiabteilung die erste Mannschaft und unterstützen lieber die zweite Mannschaft in der Regionalliga – und sorgen dort mit demolierten Zügen und Pyrotechnik für Schlagzeilen.

Die Frage des Tages:
Kostet der Spielausgang Stimmen beim Bürgerentscheid? Ein Sieg hätte Auftrieb gegeben im Wahlkampf um den Bau eines neuen Stadions am Wolfswinkel, davon sind viele Befürworter überzeugt. Der SC Freiburg und die Stadt hätten in den kommenden Wochen mit Tabellenplatz 14 argumentieren können, mit der Existenzberechtigung eines Erstligaclubs. So kämpft der SC Freiburg gegen den Abstieg und die Frage, ob ein Verein in der zweiten Liga ein neues, ein größeres Stadion braucht – allen Beteuerungen von SC-Präsident Fritz Keller zum Trotz. Wird diese Frage genauso wie die Furcht vor den Schlussminuten auf den Spielern des SC Freiburg lasten? Am 31. Januar startet die Rückrunde vor heimischem Publikum gegen Eintracht Frankfurt. Am Tag drauf stimmt Freiburg ab.