IMG_2091Sehr geehrter Herr Keller,
Sehr geehrte Fangemeinschaft des SC,

in diesem Zug möchten wir uns ebenfalls dem Schreiben von Herrn Ruhnau anschließen.

Bei der städtischen Veranstaltung am 4.12.2014 bzgl. der Plakatierung für den Bürgerentscheid wurde unter den Teilnehmern, dem SC Freiburg, Vertretern der Fangemeinden „Ja zu Freiburg“, „Pro SCF“ und „Stadion in Freiburg“, den vertretenen Fraktionen, der BI-Pro-Flugplatz sowie der BI-Pro-Wolfswinkel und dem Aktionsbündnis gegen ein Stadion (H. Lipp) zugesagt, dass jeder Seite das Recht zur freien Meinungsäußerung durch eine entsprechende Plakatierung zusteht. Des weiteren wurde von allen klar vereinbart, die aufgehängten Plakate jeder Gruppierung zu respektieren.

Nun stellen wir bereits wenige Tage nach der Plakatierung fest, dass ausschliesslich die Plakate der „NEIN zum Stadion am Wolfswinkel“ Gruppierungen (BI-Pro-Wolfswinkel, Freiburg Lebenswert, der Segelflieger und der Fallschirmspringer) systematisch und mutwillig zerstört, abgehängt und/oder komplett entwendet worden sind und auch weiterhin immer noch werden. Bislang standen wir stets für Offenheit und Transparenz. Unsere Aussagen und Argumente fundierten jederzeit auf abgeschlossenen Gutachten, kompetenten Aussagen von Fachleuten und belegbarem Material – uns auf den Plakaten auch noch der Lüge zu bezichtigen, übertrifft jede Unverfrorenheit (s. Anhang).

Wir sprechen bei diesem Ausmaß an Zerstörung keineswegs von Einzelfällen, sondern stellen dies inzwischen in großem Ausmaß in den Gebieten Munzingen, Hochdorf, Hochdorf-Industriegebiet, Elsäßerstrasse/Wolfswinkel, Merzhauser Strasse, IG Nord, Wiehre, auch entlang der Dreisam, Rieselfeld, etc. fest. Nicht nur, dass es sich hierbei um aus Spenden finanziertes Eigentum handelt, auch müssen wir genau diesen Umstand zum Anlass nehmen, dass es mit der von Ihnen so oft gerühmten, guten Nachbarschaft und dem speziell so oft gepriesenen Fairplay der SC-Fans nicht zum Besten steht!

IMG_2092Wir appellieren deshalb an Sie sowie Ihren Vorstand dieses Verhalten scharf zu verurteilen und an die Fans des SC zu appellieren, dass diese mit ihrem Verhalten dem Verein und seinem Ansehen massiv schaden. Jetzt tritt exakt das ein, was die Berichterstattung in diversen überregionalen Medien uns immer wieder eindrücklich vor Augen führt- wie massiv die Zahl der Übergriffe in zahlreichen Stadien Deutschlands bereits mit steigender Tendenz zunimmt und dass selbst die Ordnungshüter sich machtlos der Gewalt ergeben, was wir vor zwei Tagen hier vor Ort selbst erleben durften. Die Bürgerinitiative trägt daher große Sorgen, Ängste und Nöte, und wie man sieht auch berechtigte Befürchtungen, dass es im Wohngebiet Mooswald zu erheblichen und massiven Ausschreitungen kommen wird und fordert aus diesem Grund, dass kein Stadion im Wolfswinkel, in der Nähe eines bestehenden Wohngebietes gebaut wird. Auf Grund der momentanen Übergriffe und Gewaltformen rechnen wir mit massiven Beeinträchtigungen durch randalierende Fans vor und nach einem Spiel.

IMG_2093Es steht allen FreiburgerInnen zu, sich eine eigene Meinung zu allen Gruppierungen dieses Bürgerentscheids zu bilden. In einer gelebten Demokratie kann und darf es nicht sein, dass mit mutwilliger Gewalt versucht wird, Einfluß auf die FreiburgerInnen zu nehmen. Wir möchten Ihnen zu keiner Zeit unterstellen, dass Sie diese negativen Aktionen gutheissen, jedoch kommt dies bereits bei vielen BürgerInnen der Stadt als negativ dem SC als Verein gegenüber an, ob gewollt oder nicht.

Wir behalten uns vor, an unseren Infoständen das Ausmaß der Zerstörungen unserer Plakate offenzulegen.

Frohe Weihnachten

Uschi Jautz  Lucia Henseler
Uschi Jautz, 1. Sprecherin
Untere Lachen 12 | 79110 Freiburg
Tel. 0761 892020 | Mobil 0174 657 369 0
Lucia Henseler, 2. Sprecherin
Im Wolfswinkel 28 | 79110 Freiburg