verkehr01_p03_60

Absehbar: verstopfte Straßen und Belastung durch Besucherströme für Mooswaldsiedlung, Naturschutzgebiete und Verkehrslandeplatz

Ungeeignet für Massenveranstaltungen:
das Areal „Wolfswinkel – Flugplatz“ ist von allen Seiten eingeschlossen: dicht bebautes Wohngebiet „Mooswaldsiedlung“, Naherholungsgebiet „Wolfsbuck“, geschützter Mooswald, geschützte Biotope und Magerrasen, Verkehrslandeplatz mit Organflügen, Firmen und Vereinen.

Die Erfahrungen beim Papstbesuch lehren: nur mit enormem Aufwand (und Belastung der Bürger und der Organflüge) sind hier Besucherströme sicher möglich.
Und die Straßen rund herum sind ohnehin schon bei jeder Veranstaltung (Messe, Möbelhäuser) überlastet.

Die Zufahrt von der Granadaalle (Mooswaldallee) und die erforderliche Kreuzung mit Abbiegespuren erfordert ein Baggern am Wolfsbuck: oben geschützte Natur, darunter unberechenbare Altlasten (siehe Baustelle IKEA).
Denn der Flugplatz-Sicherheitsbereich geht bis zum Zaun am Fuß des Wolfsbucks und bis fast an die Granadaalle (Mooswaldallee): für eine Straße ist kein Platz.

Die als Vorteil angegebenen 4-spurigen Straßen, die zum Areal führen, hatten in der Vergangenheit bei Veranstaltungen auf dem Messeplatz schon mehrfach bewiesen, was sie wirklich sind: eine Sackgasse, auf die der Verkehr von allen Seiten zurollt und daher zwangsläufig lange Staus bildet. Beispiel: „Sea-of-Love“-Festival 2011: Fahrzeit von „Ikea“ bis zur „Neuen Messe“: drei Stunden. Die Mooswaldsiedlung war dicht, ebenso wie die Rettungswege und Notarztzufahrt vom Flugplatz.

Schon bei anderen Veranstaltungen, bei denen mit großem Aufwand der Verkehr an der Mooswaldsiedlung vorbei "geregelt" werden sollte, waren die Straßen blockiert

Schon bei anderen Veranstaltungen, bei denen mit großem Aufwand der Verkehr an der Mooswaldsiedlung vorbei „geregelt“ werden sollte, waren die Straßen blockiert

Schutz der Sicherheitstechnik am Verkehrslandeplatz beim Papstbesuch. Auch der Wolfsbuck (Hintergrund) war komplett gesperrt.

Schutz der Sicherheitstechnik am Verkehrslandeplatz beim Papstbesuch. Auch der Wolfsbuck (Hintergrund) war komplett gesperrt.